B64: Fahrbahnsanierung zwischen Sande und Schloß Neuhaus ab 23. März

Die Straßen.NRW Regionalniederlassung Sauerland-Hochstift führt zwischen Freitag, dem 23.3. und Samstag, dem 7.4. eine Fahrbahninstandsetzung der Bundesstraße 64 (Münsterstraße) zwischen Sande und Schloß Neuhaus auf ca. 1,2 Kilometer Länge durch. Die Baustelle umfasst den Streckenbereich zwischen der K 7 (Sander Straße) und der Auffahrt zur A 33 Richtung Brilon.

Für Radfahrer ist wegen der Baustelle die Querung der B64 an der Nesthauser Straße und am Rellerbusch nicht möglich. Eine Umleitung über den Merschweg ist ausgeschildert, siehe beigefügter Kartenausschnitt.

Umleitung_B64_RF

 

 

 

Veröffentlicht unter Top News | Hinterlasse einen Kommentar

Rathaus- und Marienplatz für Radverkehr freigegeben

Verkehrsversuch_Karte

Einjähriger Verkehrsversuch gestartet

Schild_Miteinander

Ab sofort sind der Rathaus- und Marienplatz für Radfahrer vorerst ganztägig freigegeben. Hierbei handelt es sich um einen Verkehrsversuch. Ein Jahr lang haben Radfahrer jetzt somit die Möglichkeit, die Innenstadt auf der Verbindungsachse Kamp – Marienstraße durchgängig zu befahren. Bisher war dies nur in der Zeit von 20 Uhr bis 9 Uhr erlaubt. Zu den Veranstaltungen, wie dem Frühlingsfest oder dem Weihnachtsmarkt, gilt die Regelung nicht.

Bei der Benutzung ist zu beachten, dass Fußgänger Vorrang haben und das Verkehrsgeschehen bestimmen. Es gilt daher Schrittgeschwindigkeit. Im Zweifel muss das Fahrrad geschoben werden.

Im Versuchszeitraum wird der Verkehr verstärkt durch die Polizei und durch B.O.S.S.-Streifen kontrolliert. Neben der angepassten Verkehrsbeschilderung werden zur Verdeutlichung der veränderten Situation Radfahrerpiktogramme im Streckenverlauf markiert. Damit die Radfahrenden am Übergang vom Marienplatz zur Marienstraße nach dem abschüssigen Abschnitt die Vorfahrt beachten, wird hier eine auffällige Markierung aufgebracht. Zusätzlich wird ein Hinweisschild aufgestellt, das an das zu beachtende Schritttempo erinnert. Die entspannte, gemeinsame Benutzung des Verkehrsraumes gelingt nur im Miteinander aller Verkehrsteilnehmer!

Zeigt sich nach Abschluss und Bewertung des Verkehrsversuches, dass die Mitbenutzung durch die Radfahrer in diesem Bereich verträglich ist, kann die Regelung verstetigt werden.

Die Maßnahme, die auch Bestandteil des Innenstadtverkehrskonzeptes ist, wurde am Runden Tisch Radverkehr abgestimmt und durch den Ausschuss für Bauen, Planen und Umwelt beschlossen.

Mit zahlreichen Optimierungen im Radverkehrsnetz möchte die Stadt Paderborn die Bedingungen für Radfahrer verbessern und wirkt darauf hin, den Radverkehrsanteil am Gesamtverkehrsaufkommen zu erhöhen. Dies wirkt sich auf mehrfache Weise positiv aus: Radfahren ist gesünder, man bewegt sich klimaschonend fort und nimmt weniger Platz im Straßenraum in Anspruch. Auch im Hinblick auf die Feinstaubbelastung und die Belastung der Innenstädte mit Stickstoffoxiden schneidet das Rad deutlich besser ab als jedes andere Verkehrsmittel.

Veröffentlicht unter Top News | Hinterlasse einen Kommentar

Sicheres Abbiegen für Fahrradfahrer

Indirektes Linksabbiegen an der Kreuzung Dubelohstraße/Hatzfelder Straße

Radfahrer, die aus der Dubelohstraße in die Hatzfelder Straße abbiegen möchten, können nun in beiden Richtungen komfortabel und sicher „indirekt“ nach links abbiegen. Weiterhin bleibt die Möglichkeit des normalen Linksabbiegens von der Fahrbahn aus bestehen.
Radfahrer_indirektUnd so funktioniert das indirekte Linksabbiegen „in zwei Zügen“: Als erstes fährt man auf dem Schutzstreifen geradeaus über die Kreuzung und stellt sich in einem Aufstellbereich auf, der mit einem Radfahrerpiktogramm und Linksabbiegepfeil versehen ist. Wenn durch das separate Radfahrersignal „Grün“ angezeigt wird, kann man mit dem Querverkehr nach links in die Hatzfelder Straße abbiegen. Zur Sicherheit erfolgt das „Grün“ mit einigen Sekunden Vorlauf vor den Autofahrern. Der Vorteil der Lösung liegt auf der Hand: Das von vielen als unangenehm empfundene Einordnen in die Linksabbiegespur mit dem Kfz-Verkehr entfällt. Dafür dauert der Abbiegevorgang etwas länger. Vor allem an komplexen Kreuzungsbereichen in Paderborn soll die Variante in Zukunft zum Einsatz kommen, womit die Nutzung zunehmend selbstverständlich wird. Da es für viele Radler aber noch eine Neuheit darstellt, wird an der Hatzfelder Straße vom städtischen Straßen- und Brückenbauamt noch eine Plantafel zur Verdeutlichung aufgestellt.

Veröffentlicht unter Top News | 2 Kommentare