Bewachtes Fahrradparken zu Libori: Der Rad-Tresor

Bild1Zu Libori 2017 hat die Stadt (Amt für Öffentlichkeitsarbeit, Straßen- und Brückenbauamt und Verkehrsverein) erstmals eine bewachte Fahrradabstellanlage eingerichtet. Für 1,50 Euro konnte das Fahrrad in einem abgesperrten und von einem Sicherheitsdienst bewachten Bereich abgestellt werden. Hierfür wurde die Grünfläche entlang des Bolton-Walls zwischen Alter Torgasse und Brückengasse verwendet. An den Wochenenden war der Rad-Tresor von 11 bis 24 Uhr geöffnet und an den übrigen Tagen von 16 bis 24 Uhr.

Der Pilotversuch verlief erfolgreich. Trotz zwei verregneter Tage lag die durchschnittliche Auslastung bei 95 Fahrrädern pro Tag. An sonnigen Tagen war die Anlage stets gut ausgelastet. Der Spitzenwert am zweiten Liborisonntag lag bei 194 Kunden. Für Besucher, die mit hochwertigen Rädern anreisten, war es ein entspanntes Liborifest.

Die Anlage mit gut 120 Stellplätzen ergänzt die mobilen Abstellplätze auf dem Herz-Jesu-Kirchplatz, am Kassler Tor und am Platz der Alten Synagoge.Bild2

Dieser Beitrag wurde unter Top News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*