Gehwegerneuerung Fürstenallee

In der Zeit vom 11. August bis 24. August 2014 wird der Gehweg an der Fürstenallee zwischen Heinz- Nixdorf- Ring und der Schloßstraße auf der Seite des ehemaligen Gartenschaugeländes erneuert.

Während der Bauarbeiten wird für  Radfahrer und Fußgänger eine Umleitung durch das ehemalige Gelände der Landesgartenschau eingerichtet. Der Fahrzeugverkehr kann während der gesamten Bauphase diesen Bereich der Fürstenallee in beide Richtungen passieren. Im Baustellenbereich wird der Verkehr aufgrund der entstehenden Verengung der Fahrbahn mit einer Vorrangregelung geführt. Alle Verkehrsteilnehmer werden um erhöhte Aufmerksamkeit im Baustellenbereich gebeten.

Dieser Beitrag wurde unter Infrastruktur, Top News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Gehwegerneuerung Fürstenallee

  1. David sagt:

    Es geht wohl um die Radfahrer, die dort den Gehweg befahren. Diese Radfahrer fahren dort auch entgegen der Fahrtrichtung.
    Daher sollte man nur genug große Hinweisschilder aufstellen, damit diese nicht in die Baugrube fallen und Umleitungsschilder frühzeitig aufstellen.
    Dabei wird man auf der Fahrbahn immer noch schneller sein, als über die (Wassergebundene-Schotter-) Umleitung.

  2. Peter Czaja sagt:

    Ist Fahrradverkehr neuerdings kein Fahrzeugverkehr? Man könnte den Eindruck gewinnen, hier würde Radverkehr immer noch als ein Haufen gepimpter Fußgänger aufgefasst. Das ist traurig.

Schreib einen Kommentar