Radfahrende haben in Marienloh die Wahl

presse1Benutzungspflicht des Radwegs an der Detmolder Straße aufgehoben

Schon seit Juni dürfen Radfahrende in Marienloh an der Detmolder Straße auf Länge der gesamten Ortsdurchfahrt endlich auch auf der Straße fahren. Die baulichen Radwege bleiben aber bestehen. Um die Aufhebung der Benutzungspflicht des Radweges zu verdeutlichen und auch den Autofahrern zu zeigen, dass Radfahrer die Straße mitbenutzen, wurden Radfahr-Piktogramme auf der Fahrbahn markiert. Von Bad Lippspringe aus endet die Benutzungspflicht des Radweges auf Höhe der Straße „Im Lipphorn“, von Paderborn aus kurz vor dem Ortseingangsschild.

Intuitiv vermuten viele Radfahrende, dass die Fahrt auf dem Bordsteinradweg sicherer ist. Doch Unfallstudien haben gezeigt, dass die besseren Sichtbeziehungen insbesondere an Kreuzungen und Einfahrten eindeutig für das Fahren auf der Straßenfahrbahn sprechen: Radler sind hier immer im Sichtfeld des Autofahrers. Es wird empfohlen, nicht ganz rechts am Bordstein zu radeln, sondern selbstbewusst in ausreichendem Abstand dazu. Für Autofahrer gilt: Bitte einen Radfahrer nur überholen, wenn ein seitlicher Sicherheitsabstand von 1,50m eingehalten werden kann. Für die schwächeren Verkehrsteilnehmer, die nicht über eine Karosserie oder Seitenaufprallschutz verfügen, fühlt sich eine zu dichte Vorbeifahrt sehr unangenehm an.

Die Stadt Paderborn, die eine Jury der AGFS (Arbeitsgemeinschaft fahrrad- und fußgängerfreundlicher Städte) nach einer Bereisung im Juli zur Aufnahme in die AGFS NRW empfohlen hat, möchte mit Maßnahmen wie der Aufhebung der Benutzungspflicht das Fahrrad als umweltfreundliches, gesundes und platzsparendes Verkehrsmittel weiter stärken. Für jeden lohnt es sich, zu prüfen, ob eine kurze Fahrt wirklich mit dem Auto getätigt werden muss: Auf Strecken bis zu 5 Kilometer Länge ist das Fahrrad das schnellste Verkehrsmittel, schont das Klima – und fördert gleichzeitig die Fitness. Außerdem ist die Maßnahme Teil der Entwicklung zügiger und sicherer Hauptradrouten zwischen Paderborn und den Ortsteilen. Bei diesem Projekt arbeitet die Stadt Paderborn mit der Initiative für Radfahrer zusammen. Als erstes werden Routen nach Marienloh sowie nach Benhausen/ Neuenbeken umgesetzt.

Dieser Beitrag wurde unter Infrastruktur abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*